Grundbegriffe und Erläuterungen

Die Berufsunfähigkeits-Versicherung Continentale premiumBU hat die Tarifbezeichnung B1 oder B1-G (Kollektivversicherung nach Sondertarif). Mit den nachfolgenden Grundbegriffen und Erläuterungen zu den vorliegenden Allgemeinen Vertragsinformationen stellen wir Ihnen wichtige Themen in einer kurzen Form vor.
Für den Versicherungsvertrag maßgebend ist jeweils die in den Versicherungsbedingungen enthaltene ausführliche Beschreibung; die Fundstelle ist jeweils am Ende der Erläuterung genannt. Einzuhaltende Fristen, z. B. für Erklärungen und Mitteilungen an uns, können Sie ebenfalls den Versicherungsbedingungen entnehmen.

Arztanordnungsklausel
Die Befolgung von ärztlichen Anordnungen ist Voraussetzung für die Anerkennung der Berufsunfähigkeit. Wir verzichten grundsätzlich auf diese Arztanordnungsklausel. ))AVB (Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeits- Versicherung Continentale premiumBU) Abschnitt D

Freie Arztwahl 
Wenn Berufsunfähigkeitsleistungen beantragt werden, richtet sich unsere Leistungsentscheidung grundsätzlich nach den ärztlichen Unterlagen, die Sie uns einreichen und den Berichten der Sie behandelnden Ärzte. Wir können jedoch auf unsere Kosten auch zusätzliche Gutachter und Ärzte beauftragen. ))AVB Abschnitt D

Beitragsbefreiung
Nach Eintritt von Berufsunfähigkeit entfällt für die Zeit der Berufsunfähigkeit die Verpflichtung weiter Beiträge zu zahlen (siehe Stichwort Versicherungsleistungen). ))AVB Abschnitt B

Beitragsdynamik (Option)
Ist die Beitragsdynamik vereinbart, erfolgt eine regelmäßige Erhöhung des Beitrags und somit der Versicherungsleistungen ohne erneute Gesundheitsprüfung.
Vereinbart werden kann eine jährliche Erhöhung des Beitrags: „„

  • im gleichen Verhältnis wie die Steigerung des Verbraucherpreisindexes für Deutschland, jedoch mindestens um 2 Prozent und höchstens um 6 Prozent; den Erhöhungen wird die Steigerung des Verbraucherpreisindexes für Deutschland gemäß Veröffentlichung durch das Statistische Bundesamt des jeweils vorletzten Kalenderjahres gegenüber dem des vorangegangenen Kalenderjahres zu Grunde gelegt; oder „„
  • um einen gleichbleibenden, ganzzahligen Satz in Höhe von mindestens 2 Prozent und höchstens 5 Prozent.

Beiträge und Leistungen erhöhen sich nicht in gleichem Maße. ))Besondere Bedingungen für die Dynamik zur Berufs- und Erwerbsunfähigkeits-Versicherung

vorzeitige Beitragsfreistellung:
Haben Sie eine vorzeitige Befreiung von der Beitragszahlungspflicht verlangt, wird der Versicherungsvertrag mit herabgesetzter Leistung beitragsfrei fortgeführt. Wird die beitragsfreie Mindestrente nicht erreicht, erhalten Sie – sofern vorhanden – den Auszahlungsbetrag und der Versicherungsvertrag endet.
Die vorzeitige Beitragsfreistellung können Sie auch auf einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten befristen. Die Wiederinkraftsetzung (Wiederaufnahme der Beitragszahlung) erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen mit Ablauf der Frist, ohne dass Sie dies beantragen müssen. ))AVB Abschnitte F und G

Beitragszahlungsdauer; Beitragszahlung
Die Beitragszahlungsdauer ist der Zeitraum, für den Beiträge zu zahlen sind. Zur Beitragszahlung siehe (AVB Abschnitt F)

Berufsunfähigkeit
Zum Vorliegen von Berufsunfähigkeit beachten Sie bitte ))AVB Abschnitt B

Berufswechsel
Bei der Beantragung des Versicherungsschutzes ist der aktuell ausgeübte Beruf maßgebend für die Risikoeinstufung. Eine Veränderung während der Laufzeit des Versicherungsvertrags muss uns nicht angezeigt werden.

Bewertungsreserven
Bewertungsreserven entstehen, wenn der Marktwert der Kapitalanlagen unseres sonstigen Vermögens über dem Wert liegt, mit dem die Kapitalanlagen in der Bilanz ausgewiesen werden. Im Überschuss-System Verzinsliche Ansammlung wird Kapital angesammelt, deshalb erfolgt selbstverständlich eine Beteiligung an den Bewertungsreserven. (AVB Abschnitt C)

Bezugsberechtigter
Zum Bezugsberechtigten siehe (AVB Abschnitte A und H)

Continentale premiumBU Start
Berufsunfähigkeit-Versicherung speziell für junge Leute. Die Versicherungsdauer wird zunächst auf maximal 20 Jahre abgeschlossen – zu einem günstigen Beitrag. Die Versicherungsdauer wird im Alter 35 oder auch zu einem individuell gewählten früheren Termin ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängert. Der Verlängerungsvertrag verwendet den gleichen Tarif bei einem je nach Verlängerungszeitpunkt höheren Beitrag. (AVB Abschnitt B)

Deckungskapital
Das Deckungskapital ist die mit den Rechnungsgrundlagen der Beitragskalkulation berechnete

Deckungsrückstellung
Deckungsrückstellung Eine Deckungsrückstellung bilden wir, um zu jedem Zeitpunkt die Versicherungsleistungen erbringen zu können. (AVB Abschnitt I)

Erhöhungen
Sie können bei Versicherungsverträgen mit laufender Beitragszahlung bis zu fünfmal die Versicherungsleistungen erhöhen. ))AVB Abschnitt H

Fahrlässige Verstöße
Bei bestimmten Ereignissen sind wir von der Verpflichtung zur Leistung frei. Dies ist unter anderem der Fall, wenn die Berufsunfähigkeit durch die vorsätzliche Ausführung oder den strafbaren Versuch eines Verbrechens oder Vergehens durch die versicherte Person verursacht wurde. Nicht von diesem Ausschluss betroffen ist unsere Leistungspflicht, wenn Ihnen lediglich fahrlässige oder grob fahrlässige Verstöße zur Last gelegt werden. (AVB Abschnitt B)

Hobbywechsel
Bei der Beantragung des Versicherungsschutzes sind aktuell ausgeübte Sportarten und Hobbys maßgebend für die Risikoeinstufung. Eine Veränderung während der Laufzeit des Versicherungsvertrags muss uns nicht angezeigt werden.

Karenzzeit (Option)
Ist eine Karenzzeit vereinbart, entsteht der Anspruch auf Berufsunfähigkeitsrente mit dem Ablauf der Karenzzeit, wenn die Berufsunfähigkeit zu diesem Zeitpunkt noch andauert. Für die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit gibt es keine Karenzzeit. Endet die Berufsunfähigkeit vor Ablauf der Karenzzeit und tritt innerhalb von vier Jahren danach erneut Berufsunfähigkeit ein, wird die bereits zurückgelegte Karenzzeit angerechnet. (AVB Abschnitt B) Bei Vereinbarung einer Karenzzeit muss die Versicherungsdauer gegenüber der Leistungsdauer abgekürzt sein, und zwar bei einer Karenzzeit von um mindestens 3, 6, 9 oder 12 Monaten 1 Jahr, 15, 18, 21 oder 24 Monaten 2 Jahre.

Krankentagegeld / Berufsunfähigkeitsrente
Wir garantieren im Versicherungsfall den nahtlosen Übergang von Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente. Voraussetzung ist, dass für die versicherte Person gleichzeitig eine Krankentagegeld- / Verdienstausfall-Versicherung und eine Selbständige Berufsunfähigkeits-Versicherung ohne Karenzzeit im Continentale Versicherungsverbund bestehen. Damit werden im Versicherungsfall zeitliche Lücken vermieden.

Leistungsbeginn
Mit Ablauf des Monats, in dem die bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit eingetreten ist, haben Sie Anspruch auf die versicherten Leistungen (siehe jedoch Stichwort Karenzzeit). AVB Abschnitt B

Leistungsdauer
Während der Leistungsdauer besteht Anspruch auf die versicherten Leistungen, solange Berufsunfähigkeit besteht, und diese während der Versicherungsdauer eingetreten ist. Die Leistungsdauer kann auch über die Versicherungsdauer hinausgehen. AVB Abschnitt B

Leistungsdynamik, garantiert (Option)
Ist die Leistungsdynamik vereinbart, erfolgt eine jährliche Erhöhung der erreichten versicherten Berufsunfähigkeitsrente während einer Berufsunfähigkeit entsprechend dem vereinbarten Prozentsatz (siehe zusätzlich Stichwort Leistungserhöhung aus Überschüssen). AVB Abschnitt B

Leistungserhöhung aus Überschüssen
Im Falle einer Berufsunfähigkeit erhöht sich die laufende Berufsunfähigkeitsrente jährlich schrittweise durch die Überschussbeteiligung. Die Höhe der Überschussbeteiligung wird Jahr für Jahr neu festgelegt. Eine Garantie für künftige Steigerungen kann nicht gegeben werden. AVB Abschnitt C

Meldefrist
Unabhängig davon, wann uns die Berufsunfähigkeit gemeldet wird, leisten wir rückwirkend ab Beginn (siehe jedoch Stichwort Karenzzeit). AVB Abschnitt B

Mitwirkungspflichten
Bei der Feststellung von Berufsunfähigkeit sind wir auf das Mitwirken von Ihnen, der versicherten Person und dem Anspruchsteller angewiesen. Sie haben z. B. die Pflicht, die von uns für die Leistungsprüfung benötigten Unterlagen zur Verfügung zu stellen. AVB Abschnitt D

Nachprüfung
Wir haben das Recht, Auskünfte anzufordern, um die bestehende Berufsunfähigkeit nachzuprüfen. Wir können jederzeit sachdienliche Auskünfte einholen und einmal jährlich eine ärztliche Untersuchung durch von uns beauftragte Ärzte verlangen. AVB Abschnitt D

Nachversicherung
Anpassung / Erhöhung der Versicherungsleistungen an berufliche und private Entwicklungen. Ihr Vorteil: keine erneute Gesundheitsprüfung. AVB Abschnitt H

Pflegebedürftigkeit/Demenz
Zum Vorliegen von Berufsunfähigkeit bei Pflegebedürftigkeit und Demenz beachten Sie bitte AVB Abschnitt B

Pflege-Paket
Ist das Pflege-Paket vereinbart und wird die versicherte Person während der Versicherungsdauer der Berufsunfähigkeits- Versicherung pflegebedürftig, erbringen wir eine zusätzliche lebenslange Pflegerente. Wird keine zusätzliche lebenslange Pflegerente erbracht, kann im Rahmen der Pflegerentenversicherungs-Option einmalig eine Pflegerentenversicherung abgeschlossen werden. Ihr Vorteil: keine erneute Gesundheitsprüfung. Ergänzende Bedingungen für das Pflege-Paket

Plus-Paket
Ist das Plus-Paket vereinbart, zahlen wir unter bestimmten Voraussetzungen Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit. Liegt Pflegebedürftigkeit der versicherten Person oder eines nahen Angehörigen vor, wird ein Pflege-Sofortkapital erbracht. Im Rahmen der Risikoversicherungs-Option kann einmalig eine Risikoversicherung abgeschlossen werden. Ihr Vorteil: keine erneute Gesundheitsprüfung. )) Ergänzende Bedingungen für das Plus-Paket

Prognosezeitraum
Es liegt Berufsunfähigkeit vor, wenn die versicherte Person voraussichtlich sechs Monate nicht in der Lage ist in ihrem zuletzt ausgeübten Beruf tätig zu sein. ))AVB Abschnitt B

Rechnungsgrundlagen
Rechnungsgrundlagen sind die Grundlagen für die Kalkulation Ihres Versicherungsvertrags. Diese sind in der Regel die Annahmen zur Entwicklung der versicherten Risiken, der Zinsen und der Kosten.

Rechnungszins
Der Rechnungszins ist die garantierte Verzinsung des Deckungskapitals (siehe Stichwort). AVB Abschnitt B

Rückwirkende Leistung
Wir leisten immer ab Beginn der Berufsunfähigkeit – auch rückwirkend (siehe jedoch Stichwort Karenzzeit). AVB Abschnitt B

Sofortkapital (Option)
Einmalige Zahlung in Höhe von sechs Monatsrenten bei Eintritt von Berufsunfähigkeit. AVB Abschnitt B

Textform
Ist Textform vorgesehen, muss die Erklärung z. B. per Brief, Fax oder E-Mail abgegeben werden.

Überschussbeteiligung
Die Form der Überschussbeteiligung für die Zeit, in der keine Versicherungsleistungen erfolgen können Sie individuell wählen. Die Höhe wird von uns jährlich entsprechend der Geschäftsentwicklung neu festgelegt und kann sich daher ändern: „„

  • Beitragsverrechnung (fixe Leistung – Beitrag veränderlich) „„
  • Sofortbonus (fixer Beitrag – Leistung veränderlich) „„
  • Verzinsliche Ansammlung (Ansammlung und Verzinsung. Auszahlung bei Beendigung des Versicherungsvertrags)

Während der Berufsunfähigkeit erhöht sich die laufende Berufsunfähigkeitsrente schrittweise durch die Überschussbeteiligung (siehe Stichwort Leistungserhöhung aus Überschüssen). AVB Abschnitt C

Umorganisation
Wir beteiligen uns an den Umgestaltungskosten bei Umorganisation des Betriebs / der Praxis in Höhe von bis zu sechs Monatsrenten, höchstens 15.000 Euro. Voraussetzung ist, dass die konkrete gesundheitliche Beeinträchtigung der versicherten Person (Selbständiger oder Freiberufler) eine Weiterführung des Betriebs / der Praxis nicht mehr in der bisherigen Art und Weise ermöglicht und die Umgestaltung zu einer Weiterführung des Betriebs / der Praxis beiträgt. Weitere Leistungen werden in diesem Fall nicht erbracht. AVB Abschnitt B

Versicherte Person
Zur versicherten Person siehe AVB Abschnitt A

Versicherungsdauer
Zeitraum, in dem das Risiko eines Eintritts von Berufsunfähigkeit versichert ist.

Versicherungsfall
Der Versicherungsfall ist das Ereignis, dass die Leistungspflicht des Versicherers entstehen lässt, wenn es während der Versicherungsdauer eintritt.

Versicherungsleistungen
Versichert sind während einer mindestens 50 %igen Berufsunfähigkeit die Rentenzahlung und die Beitragsbefreiung (siehe Stichwort), wenn der Versicherungsfall innerhalb der vereinbarten Versicherungsdauer eintritt. AVB Abschnitt B

Versicherungsnehmer
Zum Versicherungsnehmer siehe AVB Abschnitt A

Versicherungsperiode
Zur Versicherungsperiode siehe AVB Abschnitt F

abstrakte Verweisung
Möglichkeit, die versicherte Person, die ihre bisherige Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, auf eine andere Tätigkeit zu verweisen, also zu verlangen, dass die versicherte Person eine andere berufliche Tätigkeit ergreift. Abstrakte Verweisung bedeutet, dass die Tätigkeit der Ausbildung und Erfahrung und der bisherigen Lebensstellung der versicherten Person entsprechen muss, es sich dabei aber nicht um eine von der versicherten Person konkret ausgeübte Tätigkeit handeln muss. Auch die Arbeitsmarktlage bleibt unberücksichtigt. Berufsunfähigkeitsleistungen werden in einem derartigen Fall nicht erbracht. Bei der Continentale premiumBU verzichten wir auf die abstrakte Verweisung. AVB Abschnitt B

konkrete Verweisung
Möglichkeit die versicherte Person, die ihre bisherige Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, auf eine andere Tätigkeit zu verweisen. Die Tätigkeit muss die versicherte Person konkret ausüben oder ausgeübt haben und ihrer Ausbildung und Erfahrung sowie der bisherigen Lebensstellung entsprechen. Es werden dann keine Berufsunfähigkeitsleistungen erbracht. AVB Abschnitt B

Vorläufiger Versicherungsschutz bei Unfall
Versicherungsschutz in Höhe der beantragten Berufsunfähigkeitsrente, höchstens 12.000 Euro jährlich, vor Versicherungsbeginn – wenn ein Unfall, der während der Dauer des vorläufigen Versicherungsschutzes eingetreten ist, zur Berufsunfähigkeit der versicherten Person führt. Besondere Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeits-Versicherung

Vorvertragliche Anzeigepflicht
Vor Vertragsabschluss müssen uns alle gefahrerheblichen Umstände mitgeteilt werden, d. h. die Informationen, die für die Einschätzung des zu versichernden Risikos durch uns benötigt werden und nach denen wir Sie fragen. Eine Anzeigepflichtverletzung, also eine falsche Beantwortung unserer Fragen, kann unter Umständen zu einem Wegfall des Versicherungsschutzes führen. Bei einer schuldlosen Anzeigepflichtverletzung verzichten wir auf unser Recht zur nachträglichen Anpassung oder Kündigung des Versicherungsvertrags. AVB Abschnitt E

Weltweiter Versicherungsschutz
Der Versicherungsschutz besteht weltweit, unabhängig davon, ob die versicherte Person sich nach Abschluss der Versicherung vorübergehend oder dauerhaft im Ausland aufhält. AVB Abschnitt B

Wiedereingliederungshilfe
Endet unsere Leistungspflicht, weil die versicherte Person aufgrund neu erworbener beruflicher Fähigkeiten eine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer Lebensstellung vor Eintritt der Berufsunfähigkeit entspricht, zahlen wir einen einmaligen Betrag in Höhe von sechs Monatsrenten. AVB Abschnitt B

Zahlungsschwierigkeiten
Bei vorübergehenden Zahlungsschwierigkeiten können Sie unter Beibehaltung des Versicherungsschutzes die Beiträge stunden lassen (Nachzahlung der Beiträge) oder die Beitragszahlung unter Wegfall des Versicherungsschutzes unterbrechen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit nach einer vorzeitigen Beitragsfreistellung (siehe Stichwort) die Wiederinkraftsetzung zu beantragen. Weiterhin können Sie die Herabsetzung des zu zahlenden Beitrags verlangen; durch diese verringern sich auch die versicherten Leistungen. AVB Abschnitt F